Kopfschmerzen

Was hilft gegen Kopfschmerzen?

Migräne, Spannungskopfschmerzen oder Cluster Kopfschmerzen: insgesamt werden ganze 200 Arten von Kopfschmerzen unterschieden und praktisch jeder hatte sie schon einmal, viele werden sogar regelmäßig von ihnen geplagt. Kopfschmerzen und Migräne verhindern jede Art von Konzentration oder Entspannung und können die Lebensqualität negativ beeinflussen.

Online-apotheken-im-vergleich.de verraten Ihnen daher die besten Tipps & Tricks und empfehlen hilfreiche Kopfschmerzen Hausmittel gegen den nervigen „Brummschädel“. Dabei haben wir uns vor allem auf die Arten von Schmerzen konzentriert, die am häufigsten auftreten und sich selbst gut behandeln oder lindern lassen.

Arten von Kopfschmerzen

Wichtig ist, zu bestimmen, welche Art von Kopfschmerzen vorliegt. Dabei geht es erst mal nicht um die genaue Bezeichnung, sondern darum, ob es sich um primäre oder sekundäre Kopfschmerzen handelt.

Primäre Kopfschmerzen: nennen sich die Schmerzen, die komplett selbstständig auftreten und ihre Ursache nicht in einer Erkrankung haben. Besonders häufig sind das Migräne und Spannungskopfschmerzen, daneben gibt es noch eine Reihe anderer Arten, die zum Beispiel situationsabhängig auftreten.

Sekundäre Kopfschmerzen: treten infolge einer Erkrankung auf, zum Beispiel durch eine Erkältung, einen Sonnenstich oder eine Gebissfehlstellung. Dementsprechend müssen hier zur Bekämpfung der Symptome auch in erster Linie diese zugrundeliegenden Erkrankungen behandelt werden.

Wie bereits angedeutet, gibt es eine ganze Menge unterschiedlicher Arten von Kopfschmerzen. Im Folgenden haben wir die häufigsten zusammengestellt, da vor der Suche nach Ursachen und Lösungen klar sein sollte, um welche Art Kopfschmerzen es sich handelt.

Spannungskopfschmerzen

Die am häufigsten auftretenden Kopfschmerzen überhaupt sind die Spannungskopfschmerzen. Sie dauern normalerweise zwischen 30 Minuten und einer Woche an und lassen sich durch verschiedene Merkmale erkennen:
• Licht- oder Lärmempfindlichkeit
• Drückende/Beengende Schmerzen ohne Pulsieren
• Leichte bis mittlere Schmerzstärke (Der Alltag ist also noch nicht oder nur leicht eingeschränkt)
• Körperliche Betätigung sollte den Schmerz nicht verstärken.

Migräne

Ebenfalls häufig tritt die Migräne auf, bei Frauen im Alter zwischen 35 und 45 dreimal häufiger, als bei Männern. Die wichtigsten Anzeichen sind:
• Licht- und Lärmempfindlichkeit
• Pulsierende Schmerzen
• Schmerz konzentriert sich meist auf eine Kopfhälfte
• Übelkeit oder Erbrechen
• Verschlimmerung durch körperliche Betätigung

Kopfschmerz durch Infektion

Auch sehr häufig sind Kopfschmerzen, die in Verbindung mit einer Erkältung, mit Husten, Fieber und Naselaufen zusammen auftreten. Die Symptome ähneln oft denen von Migräne oder Spannungskopfschmerzen und wird die Infektion bekämpft, sollten auch die Kopfschmerzen verschwinden.

Hinweis: Sollten nach einer Erkältung, wenn zum Beispiel die Nase nicht mehr läuft, trotzdem noch Kopfschmerzen auftreten, sind unter Umständen die Nebenhöhlen zu oder entzündet. Hier bieten schleimlösende Mittel wir zum Beispiel Sinupret Abhilfe.

Tipps gegen Kopfschmerzen

Was hilft gegen Kopfschmerzen? Im Folgenden wollen wir Ihnen einige Methoden vorstellen, die bei Kopfschmerzen Linderung bringen können. Dabei sehen wir von der Empfehlung üblicher Schmerzmittel ab und konzentrieren und vor allem auf homöopathische Hilfe bei Kopfschmerzen und andere Methoden. Selbstverständlich kann man ab und an oder bei starken Schmerzen auch zu Schmerzmitteln greifen, möchte man Kopfschmerzen loswerden, wir wollen hier aber Alternativen aufzeigen.

• Bewegung
Wenn es sich nicht gerade um Migräne handelt, ist körperliche Betätigung grundsätzlich nicht verkehrt. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann auf jeden Fall sehr viel besser und schneller helfen, als sich ausschließlich im Bett zu verkriechen. Auf Ausdauersport sollte man allerdings, gerade wenn es sich um Kopfschmerzen wegen Erkältung handelt, verzichten.

Auch Dehnung kann helfen. Kopfschmerzen können durchaus durch verspannte Muskeln, besonders im Schulter- und Nackenbereich, zustande kommen. Eine Alternative zur manuellen Dehnung der Muskulatur ist ein heißes Bad.

• Flüssigkeit
Eine häufige Ursache von Kopfschmerzen kann die zu geringe Aufnahme von Flüssigkeit sein, trinken sie also unbedingt über den Tag verteilt genug Wasser!
• Kaffee
Viele halten das Gegenteil für wahr, tatsächlich kann Kaffee aber gegen Kopfschmerzen wirksam sein, da er die Durchblutung insgesamt und somit auch im Kopf fördert. Mit einem Spritzer Zitronensaft in dem Heißgetränk lässt sich noch die nötige Dosis Vitamin C hinzufügen, um das Immunsystem zu stärken.

• Kühlung
Ein in Tücher gewickeltes Kühlpack oder ein kalter Waschlappen im Nacken oder auf der Stirn kann einen lindernden Effekt haben.

• Die richtige Ernährung
Vor allem einen vorbeugenden Effekt kann die Ernährung auf Kopfschmerzen haben. So kann zu wenig Nahrung den Blutzuckerspiegel absinken lassen, was Kopfschmerz auslösen kann. Gerade Vollkornprodukte halten den Blutzuckerspiegel stabil, wer häufig Kopfschmerzen hat, sollte generell sein Zufuhr an fettigen und zuckerhaltigen Nahrungsmitteln reduzieren.

• Massage
Eine leichte Druckmassage kann ebenfalls helfen. Legen sie die Finger an die schmerzenden Stellen am Kopf und halten sie hier den Druck für mindestens 30 Sekunden aufrecht. In die gleiche Kategorie fällt auch eine Akkupunktur als Schmerztherapie beim Heilpraktiker, die bei häufigen Kopfschmerzen dauerhaft helfen kann.

• Pfefferminzöl
Eine Massage von Schläfen und anderen schmerzenden Punkten kann noch einmal effektiver gemacht werden, wenn Pfefferminzöl verwendet wird. Das Öl entkrampft die Muskulatur und lindert so die Schmerzen.

• Schlaf
Ganz entscheidend ist ein gesunder Schlafrhythmus. Häufige Übermüdung kann leicht zu Kopfschmerzen führen, versuchen sie deshalb, rechtzeitig ins Bett zu kommen! Ein kleines Nickerchen von 20 Minuten kann übrigens auch viel helfen.

Wichtig: Wenn Sie häufige oder starke Kopfschmerzen haben, ist auf jeden Fall ein Arztbesuch zu empfehlen.

Wenn Sie weitere Tipps zum Thema Gesundheit erhalten möchten, abonnieren Sie gratis unseren Newsletter!

Bildquelle: Vielen Dank an PublicDomainPictures für das Bild (© PublicDomainPictures / pixabay.com).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Apotheken Preisvergleich Aspirin
Medikamente richtig einnehmen: Darauf müssen Sie achten
Checkliste Hausapotheke
Reiseapotheke Checkliste: Was gehört hinein?
Die besten Mittel gegen Erkältung
Die 11 besten Tipps um sich vor Erkältungen zu schützen
Volkskrankheiten: Die häufigsten Krankheiten in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.