Mittel gegen Erkältung

5 beste Mittel gegen Erkältung – Von den Möglichkeiten und Grenzen

Wir präsentieren Ihnen die 5 besten Mittel gegen Erkältung, damit Sie fit durch die kalte Jahreszeit kommen.

Übersicht beste Mittel gegen Erkältung

Nachdem wir vor kurzem schon eine ganze Reihe von Tipps veröffentlicht haben, mit der man einer Erkältung vorbeugen kann, soll dieser Artikel vor allem dann helfen, wenn es bereits zu spät ist und die Nase läuft, Augen tränen und der Hals kratzt.

Die Frage ist also: Was ist das beste Mittel gegen Erkältung? Dabei ist das Lindern der Erkältungssymptome die erste Devise, denn so richtig „heilen“ lässt sich ein Infekt nicht. Die Faustregel besagt, eine Erkältung hält zwischen fünf und sieben Tagen, die es durchzustehen gilt. Wenn sich danach keine Besserung einstellt, empfiehlt sich der Gang zum Arzt. 

Noch vor allen Hausmitteln sollte natürlich gesagt sein, dass es auch in der Apotheke eine Menge nützlicher Mittel gegen Erkältung gibt. Da Erkältungen häufiger vorkommen ist es ratsam, sich eine kleine eigene Hausapotheke einzurichten um auf alles vorbereitet zu sein.
Mittlerweile ist es auch kein Problem mehr, Medikamente und Hilfsmittel online zu beziehen, falls die nächste Apotheke etwas weiter entfernt ist oder man bereits krank ist und sich zu schwach fühlt, um selbst loszuziehen. Auf unserer Website vergleichen wir die verschiedenen Online Apotheken, um die Orientierung zu erleichtern.

Genügend Schlaf als Mittel gegen Erkältung

„Man hat in der Tat ein höheres Schlafbedürfnis“, sagt Prof. Stefan Wilm von der Uniklinik der Uni Düsseldorf in einem Interview der Rheinischen Post. Zwar gibt es zur Wirkung von Schlaf als Hausmittel gegen Erkältung keine aussagekräftigen Studien, wenn man sich schlapp und ausgelaugt fühlt, sollte man aber einfach auf den eigenen Körper hören und sich die entsprechende Auszeit gönnen.

Ein weiterer Vorteil: Umso mehr man während einer Erkältung schläft, desto weniger bekommt man natürlich von den Symptomen mit.

Die Nasendusche gegen Erkältung

Eines der besten Mittel gegen Erkältung ist die Nasendusche bzw. eine Nasenspülung. Nicht nur werden hier die – unter Umständen durch die Heizungsluft ausgetrockneten – Schleimhäute befeuchtet, auch angesammelter Schleim samt Erregern wird hinausgespült. Vor allem in Bezug auf die Gefahr einer Nebenhöhleninfektion, die zu starken Kopfschmerzen auch nach der eigentlichen Erkältung führen kann, lohnt sich die Nasendusche. Laut Spiegel Online wird sie sogar von vielen Hals Nasen Ohrenärzten empfohlen.

Die Anwendung der meisten Nasenduschen ist dabei ähnlich und ganz einfach. Das Gerät wird mit warmen Wasser gefüllt um anschließend einen halben Teelöffel Salz hinzu zu geben. Dabei ist es wichtig, auf die Dosierung zu achten, da zu viel Salz in der Nase stark brennen kann. Um das zu vermeiden, kann man aber auch fertig abgepackte Salzpäckchen kaufen, bei einigen Nasenduschen sind sogar schon welche dabei. Sind Wasser und Salz in der Nasendusche, wird diese ordentlich geschüttelt, anschließen beugt man den Kopf über das Waschbecken und lässt das Salzwasser über eine Öffnung mit geneigtem Kopf und offenem Mund zum einen Nasenloch hinein und zum anderen wieder hinausfließen.

Die Auswahl an Geräten ist dabei ziemlich groß und um die beste Nasendusche zu finden, kann man zum Beispiel auf dieser Seite verschiedene Modelle vergleichen.

Ingwer gegen Erkältung

Als eine Art „natürliches Antibiotikum“ könnte man den Ingwer mit seinen ätherischen Ölen und seiner in der traditionellen chinesischen Medizin verankerten Geschichte beschreiben. Zusätzlich enthält Ingwer als Mittel gegen Erkältung sogenannte „Scharfstoffe“, die unter anderem eine schmerzlindernde Wirkung haben. Man kann einerseits fertigen Ingwertee kaufen, sollte dabei aber auch darauf achten, dass wirklich ein hoher Anteil Ingwer enthalten ist, oder man kauft direkt frische Knollen und schneidet diese klein, um sie dann in einem Teesieb zu verwenden.

Bewegung bei Erkältung

Ob man bei einer Erkältung wirklich Sport machen sollte, ist fraglich, da der Körper sowieso bereits angeschlagen ist und seine Energieressourcen eher auf das Bekämpfen der Infektion anwenden sollte. Definitiv ein gutes Mittel gegen Erkältung ist aber ein Spaziergang, der gleich mehrere Vorteile mit sich bringt: erstens hilft frische Luft gegen Kopfschmerzen und die Bewegung pumpt Sauerstoff in den Körper, zweitens macht Bewegung auch wach und hilft gegen das schlappe Gefühl, das Erkältungen oft mich sich bringen.

Viel trinken

Mittlerweile allgemein bekannt aber immer noch ein wertvoller Tipp ist die Aufnahme von viel Flüssigkeit um zum Beispiel Schleim zu verdünnen und auch Halsschmerzen zu lindern. Am besten hat man immer einfach eine volle Kanne Tee in der Nähe, so kann man die Aufnahme von wohltuenden Kräutertees mit der Versorgung mit Flüssigkeit verbinden.

Noch ein Tipp: Ein wenig Honig im Tee kann nicht nur den Geschmack verbessern, sondern wirkt auch lindernd bei Halsschmerzen.

Achtung: Die aufgezählten Hausmittel dienen nur zur Linderung der Symptome und zum Überstehen von leichten Infekten. Sollte sich nach fünf bis sieben Tagen keine Besserung einstellen, ist auf jeden Fall ein Besuch beim Hausarzt zu empfehlen.

Bildquelle: Vielen Dank an annaj für das Bild (© annaj / pixabay.com).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Die 11 besten Tipps um sich vor Erkältungen zu schützen
Medikamente richtig einnehmen: Darauf müssen Sie achten
Checkliste Hausapotheke
Reiseapotheke Checkliste: Was gehört hinein?

3 Gedanken zu „5 beste Mittel gegen Erkältung – Von den Möglichkeiten und Grenzen

  1. Biene

    Ich glaube, viele Menschen müssten echt mehr auf ihren Körper hören, denn auch so eine Erkältung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

    1. Peter

      Dafür sind die Deutschen doch zu karriereorientiert. Hauptsache Geld verdienen und das, bis der Körper schlapp macht.

  2. Franz

    Ja, das stimmt und dann ist das Geschrei groß, weil man überhaupt net mehr hochkommt. Na ja…muss jeder für sich selbst entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.