Hausapotheke

Checkliste Hausapotheke

Es ist nicht nur eine Binsenweisheit, sondern statistisch erwiesen, dass uns die meisten Unfälle im Haushalt wiederfahren und gerade in der kalten Jahreszeit werden wir leicht krank und wünschen uns schnelle Hilfe. Dementsprechend wichtig ist eine gut sortierte Hausapotheke, die im Fall der Fälle alles Nötige bereithält. Vielen Menschen ist heute besonders eine homöopathische Hausapotheke wichtig, was wir im folgenden Artikel ebenfalls berücksichtigt haben.

Eine Hausapotheke kaufen bedeutet vor allem, sich ausführlich über Medikamente und andere Hilfsmittel zu informieren. Um Ihnen diese Arbeit abzunehmen, haben wir von online-apotheken-im-vergleich.de eine Hausapotheke Checkliste zusammengestellt, die nach Themengebieten geordnet ist.

Hausapotheke für Erkältung

Zur Grundausstattung einer jeden Hausapotheke sollten leichte Schmerzmittel wie zum Beispiel Aspirin oder Ibuprofen gehören, falls eine Erkältung Kopf- und Gliederschmerzen mit sich bringt. In die Homöopathische Hausapotheke können zum Ersatz oder zur Ergänzung von Schmerzmitteln auch ein Kühlpack, das bei Bedarf auf Stirn und Nacken gelegt wird und auch Minzöl zur Massage der Schläfen integriert werden.

Zur natürlichen Hausapotheke bei Erkältung lässt sich auch eine Nasendusche zählen, mit der die Nebenhöhlen durch regelmäßige Nutzung freigehalten werden können. Falls die Nebenhöhlen bereits so zu sind, dass es Kopfschmerzen verursacht, helfen schleimlösende Mittel wie Sinopret.

In die Homöopathische Hausapotheke gehören bei Husten auf jeden Fall Honig – am besten Fenchelhonig – und Zwiebeln, aus denen zusammen mit Zucker ein Zwiebelsud hergestellt werden kann, der Abhilfe schafft.

Hausapotheke bei Verletzungen

Sollte es einmal zu einem Unfall im Haushalt kommen, müssen ebenfalls ein paar Dinge vorhanden sein, um in jedem Fall eine erste Versorgung gewährleisten zu können.

Zunächst einmal sollten in jeder Hausapotheke natürlich Pflaster vorhanden sein, um kleine Wunden zu versorgen. Aber auch Mullbinden gehören dazu, falls es mal eine größere Wunde zu behandeln gilt. Auch Brandsalbe ist ein Muss, da Brandverletzungen möglichst schnell behandelt werden sollten, da sie sonst langwierig und schmerzhaft werden können.

Als letztes sollte ein Desinfektionsmittel griffbereit sein, wobei hier Jod als altbekanntes Hausmittel nicht unbedingt reicht. Geeignete Präparate bekommen Sie in jeder Apotheke.

Noch ein Tipp: Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung kann regelmäßiger Genuss von Ingwertee – der zum Beispiel auch Bestandteil der traditionellen Chinesischen Medizin ist – das Schlimmste oft verhindern!

Hausapotheke bei Verstopfung und Durchfall

Diese besonders unangenehmen Beschwerden lassen sich ebenfalls mit einer gut sortierten Hausapotheke in den Griff bekommen.

Gegen akuten Durchfall helfen besonders gut Kohletabletten, die sehr günstig zu bekommen sind. Bei der Homöopathischen Hausapotheke gehören hier auch Schwarz- und Kräutertee ins Sortiment, die die Beschwerden ebenfalls mindern können. Auch geriebene Äpfel können Abhilfe schaffen.

Noch ein Tipp: Auch selbstgekochte Karottensuppe hilft aufgrund des hohen Pektin-Gehalts in dem Gemüse.

Bei Verstopfung sind das Hausmittel Nr. 1 Pflaumen, vielleicht lassen sich die Beschwerden so schon auflösen. Eine weitere, natürliche Abhilfe können Leinsamen bringen. Sollte so keine Besserung eintreten, ist es gut, wenn die Hausapotheke auch stärkere, verschreibungsfreie Mittel enthält. Dabei kann es sich zum Beispiel um Medikamente mit den Bestandteilen Lactulose oder Natriumpicosulfat handeln, die aber nicht dauerhaft angewendet werden sollten.

Hausapotheke Baby

Beim Thema Baby Hausapotheke gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten, obwohl die meisten hier genannten Mittel – insbesondere die Homöopathischen wie Honig bei Husten oder Karotten bei Durchfall – auch bei Kindern anwendbar sind.

Zum Beispiel sollte in der Hausapotheke für Babys unbedingt ein abschwellendes Nasenspray vorhanden sein, um das Atmen bei einer Erkältung zu erleichtern.

Es gibt außerdem Hustensäfte speziell für Kleinkinder, die schnelle Hilfe bieten aber nur über einen begrenzten Zeitraum angewendet werden sollten.

Die schon erwähnten Kohletabletten können helfen, verschluckte Gifte zu binden, sollten aber nur in Rücksprache mit Arzt oder Notarzt verwendet werden.

Und noch ein Tipp: Auch wenn manche es vielleicht für Geldverschwendung halten, ein paar Pflaster mit bunten Motiven können so manche Träne trocknen.

Checkliste Hausapotheke

Bei Erkältung
• Leichte Schmerzmittel wie zum Beispiel Aspirin
• Kühlpack
• Minzöl
• Nasendusche und schleimlösende Mittel wie Sinupret
• Abschwellendes Nasenspray (vor allem für Babys)
• Hustensaft
• Fenchelhonig und Zwiebeln
• Ingwer

Bei Verletzung
• Pflaster und Mullbinden
• Brandsalbe
• Desinfektionsmittel

Bei Durchfall oder Verstopfung
• Kohletabletten
• Schwarz- und Kräutertee
• Pflaumen
• Leinsamen
• Verdauungsfördernde Mittel (Lactulose oder Natriumpicosulfat)

Weitere nützliche Bestandteile der Hausapotheke
• Falls man sich stößt oder ungünstig stürzt, sollte auf jeden Fall eine Sportsalbe bzw. ein Gel zur Kühlung vorhanden sein
• Im Sommer ist auch ein Mittel gegen Mücken, zum Beispiel von Autan, Pflicht
• Auch eine Pinzette sollte man für das Entfernen von Splittern oder Zecken griffbereit haben
• Um den eigenen Zustand sicher überprüfen und im Zweifelsfall rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen zu können, braucht außerdem jede Hausapotheke ein gutes Fieberthermometer
• Als letztes ist auch eine Schachtel Einmalhandschuhe wichtig, da man zum Beispiel beim Behandeln von größeren Wunden steril arbeiten sollte

Achtung: Selbst die beste Hausapotheke dient nur zur Behandlung kleiner Beschwerden oder zur Erstbehandlung! Wenn Beschwerden anhalten oder sich verschlimmern, sollte immer ein Arzt aufgesucht werden!
Wenn Sie noch weitere Tipps und Tricks zum Thema Gesundheit erhalten wollen, abonnieren Sie gratis unseren Newsletter!

Bildquelle: Vielen Dank an _mequable für das Bild (© _mequable / pixabay.com).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Medikamente richtig einnehmen: Darauf müssen Sie achten
Reiseapotheke Checkliste: Was gehört hinein?
Volkskrankheiten: Die häufigsten Krankheiten in Deutschland
Apotheken Preisvergleich Aspirin
Was hilft gegen Kopfschmerzen?
Was hilft gegen Zahnschmerzen?
Die besten Mittel gegen Erkältung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.