Apotheken Notdienst: Alles, was man wissen muss

Am Wochenende haben in Deutschland die Apotheken geschlossen, durch den Apotheken Notdienst kann man aber dennoch an Medikament kommen. Wie funktioniert das und was gilt es zu beachten?

Durch das Apothekengesetz in Deutschland gibt es in kleinen Regionen entweder Apotheken, die durchgehend Dienst haben oder es gibt einen festgelegten Rhythmus, in dem die verschiedenen Einrichtungen einer Region den Apotheken Notdienst übernehmen. So ist jederzeit sichergestellt, dass Medikamente im Notfall zugänglich sind. Selbst am Sonntag um drei Uhr morgens. Zurzeit übernehmen in Deutschland 1.400 Apotheken jede Nacht einen Notdienst und sie versorgen dabei etwa 20.000 Menschen mit Medikamenten.

Wie findet man heraus, welche Apotheke Notdienst hat?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, herauszufinden, welche Apotheken gerade den Apotheken Notdienst übernehmen. Zum Beispiel hat die offizielle Website der deutschen Apothekerschaft eine Suchfunktion genau für diese Situation. Der Vorteil bei der Suche im Internet ist auch, dass hier meist eine Telefonnummer mit angegeben wird. So kann man sofort Kontakt aufnehmen und sicherstellen, dass das benötigte Medikament vorrätig ist. Auch das Telefonbuch informiert über Apothekennotdienste.Apotheken Notdienst

Zusätzlich haben die meisten Apotheken, die Notdienste übernehmen, einen Aushang. Auf diesem ist eingetragen, in welcher Reihenfolge welche Apotheken in der Region für den Apotheken Notdienst zuständig sind. Gerade, wenn man weiß, dass man ab und zu schnell an bestimmte Medikamente kommen muss, die vielleicht in der Hausapotheke fehlen und man nicht erst warten kann, bis die Order der Online Apotheke ankommt, sollte man sich hiervon eine Kopie besorgen. Entweder macht man ein Foto von dem Aushang einer nahe gelegenen Apotheke oder man fragt einfach an der Kasse nach.

Wie funktioniert die Übergabe beim Apotheken Notdienst?

Apotheken Notdienst NachtdienstDer Ablauf der Übergabe von Medikamenten ist je nach Apotheke und Region unterschiedlich. So gibt es viele Apotheken, die insbesondere nachts nur an einem speziellen Nachtschalter bedienen. Das heißt, es gibt ein kleines Fenster mit einer Klingel, über die man den Apotheker heranrufen kann. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Apotheken, die ihre normale Filiale geöffnet halte.

Eine weitere Besonderheit ist die größere Freiheit, die der Apotheker bei der Vergabe von Medikamenten im Apotheken Notdienst hat. Da im Notdienst nur Zugriff auf die vorrätigen Medikamente besteht, ist es dem jeweiligen Apotheker sozusagen erlaubt, im Notfall zu improvisieren. Während es zum Beispiel normalerweise einer Erlaubnis des Arztes bedarf um ein alternatives Mittel mit gleichem Wirkstoff auszugeben, fällt dieses Regelung im Notdienst weg. Gerade hier ist es aber wichtig, sich nochmals über die richtige Einnahme der Medikamente zu informieren.

Zuschläge beim Apotheken Notdienst

Besonders in kleinen Regionen wird der Apotheken Notdienst relativ wenig genutzt und sind daher in finanzieller Hinsicht schlecht für die Apotheken. Deswegen können diese durch die Arzneimittelpreisverordnung gewisse Zuschläge auf Medikamente verlangen, die während des Notdienstes, zum Beispiel an Sonn- und Feiertagen, erworben werden. Der Zuschlag liegt momentan bei 2,50 Euro.

Diese Gebühr kann von der Krankenkasse übernommen werden, wenn ein Arzt auf dem Rezept die Eilbedürftigkeit der Einnahme vermerkt und das ausgestellte Rezept unverzüglich eingelöst wird.

Bildquelle: Vielen Dank an FraukeFeind und TBIT für die Bilder (© FraukeFeind / pixabay.com / (© TBIT / pixabay.com).

5 Gedanken zu „Apotheken Notdienst: Alles, was man wissen muss

  1. Mia

    Danke für die guten Tipps zum Apotheken Notdienst. Eine Bekannte musste erst zur Apotheke fahren und den Aushang ansehen und fand dann im zweiten Anlauf eine Apotheke Nachts um 3 Uhr. In Ihrer Region gab es leider keine Liste mit den Zeiten für die örtlichen Apotheken im Internet.

  2. Joachim Hussing

    Super Beitrag, vielen Dank! Ich habe mit meiner Frau auch schon über das Thema Apotheken Notdienst gesprochen, da wir es beide sehr interessant finden.

  3. Laura Heimisch

    Vor 2 Wochen hat eine Freundin plötzlich hohes Fieber in der Nacht bekommen und es ging ihr gar nicht gut. Daher musste sie zum Apotheke Notdienst fahren. Ich hätte nicht gedacht, dass in solchen Fällen der Apotheker eine größere Freiheit als sonst hat, gut zu wissen.

  4. Kyra

    Mit zwei Kindern gibt es zu Hause öfter den ein oder anderen Notfall. Ich bin froh, dass wir eine Apotheke gleich um die Ecke haben, die auch des Öfteren Nachts offen hat. Prinzipiell ist nachts immer eine Apotheke im Umkreis geöffnet leicht zu erreichen. Das schätze ich sehr.

  5. Nina

    Die Samstags Apotheke war für uns neulich wirklich die Rettung. Da wir bei unserem Kind Läuse entdeckt haben, mussten wir nämlich schnell handeln. Unsere Apotheke hatte dann alles notwendige bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.